Gotteshaus

Das Werk zeigt das Lokal “Hevre” – eine Mischung aus Café, Restaurant und Kulturzentrum. Bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges befand sich in dem Gebäude ein jüdisches Gotteshaus. Von einer Empore blickt man in den imposanten Saal, der mit Kronleuchtern und einem Holzboden verziert ist. Das Sonnenlicht, welches durch die großzügigen Fenster hereinfällt, hüllt den Raum in eine himmlische Atmosphäre. Hier werden die Erfahrungen der Vergangenheit nicht totgeschwiegen. Hier wird ein neues Kapitel Geschichte geschrieben.

145,00 

Beschreibung

Durch das Wechselspiel aus starken Kontrasten und klaren Kompositionen taucht der Betrachter in eine märchenhafte Welt ab, die seine Fantasie anregt und den Alltag vergessen macht. So entdeckt man auf den atmosphärischen schwarz-weiss Motiven nicht nur bekannte Wahrzeichen der Stadt, sondern auch ungeahnte Schätze, wie eine ehemalige Synagoge, das nun als Café im jüdischen Viertel zu neuem Leben erwacht.

Während der Blick zwischen Licht- und Schattenspielen umher wandert, offenbaren die Werke auf authentische Weise das kulturelle Erbe und den historischen Charme der Stadt. So stellen die zeitlosen Fotografien einen gleichermaßen melancholischen wie optimistischen Blick in die Zukunft dar, der inmitten aller Gegensätze einen stillen Humanismus offenbart.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 2 kg
Größe 40 × 40 × 2,5 cm
Medium

Fine Art Print, Digitalfoto

Papier

Hahnemühle Photo Rag (308g)

Rahmen

Holzrahmen, verglast (abnehmbar)

Auflage

limitiert (10 Stück)

Besonderheiten

handsigniert

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gotteshaus“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert